Marienhospital Emsdetten ab 26. Juni 2015 geschlossen.

Seit dem 24. August 1870 steht das Krankenhaus in Emsdetten für medizinische Kompetenz vor Ort. Aus dem kleinen Haus mit 20 Betten hat sich ein modernes Krankenhaus mit über 200 Betten entwickelt; es ist ein Standort des Marienhospitals Münsterland. Am Freitag, 26. Juni 2015 hat das Krankenhaus seinen Betrieb eingestellt.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, den Menschen, die sich uns anvertrauen, bestmöglich zu helfen, sie medizinisch zu versorgen und zu pflegen. Für uns ist es deshalb besonders schmerzlich, dass wir das Krankenhaus im Emsdetten nach fast 145 Jahren schließen mussten. Zukünftig werden wir an den Standorten in Greven und Steinfurt für unsere Patienten da sein.

Wir hoffen, dass Sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen schenken. Gleichzeitig möchten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danken, die sich mit ihren Fähigkeiten in das Marienhospital Emsdetten eingebracht haben.

UKM Marienhospital Steinfurt

Hier gelangen Sie zu den Internetseiten des UKM Marienhospital Steinfurt: weiter>>>
Geschichte des Marienhospitals Emsdetten

Marienhospital EmsdettenDie Geschichte von Krankenhäusern erzählt gleichermaßen von Krankheit, Leiden und Lebensschicksalen, wie auch von menschlicher Hilfsbereitschaft und Zuwendung.
Die besondere Hinwendung Jesu zu den Kranken war und ist für die Kirche zu allen Zeiten Ziel und Aufgabe.

Marienstatue am Krankenhaus EmsdettenAls im 19. Jahrhundert im Münsterland vor allem kirchliche Initiativen zur Errichtung von Krankenstationen und Krankenhäusern führten, gehörte die Pankratiusgemeinde in Emsdetten zu den ersten, die sich daran machten, für das damalige Dorf von etwa 4.000 Einwohnern eine organisierte Krankenpflege und medizinische Versorgung aufzubauen. Freilich war es ein langer Weg, der bis zum heutigen leistungsstarken Krankenhaus führte.
Aus dem kleinen Haus mit 20 Betten, das am 24. August 1870 seiner Bestimmung übergeben wurde, hat sich ein modernes Krankenhaus mit über 200 Betten entwickelt.
Gebäude und Einrichtung sind kein Selbstzweck, sie schaffen die äußeren Voraussetzungen für den Dienst, den Menschen an Menschen leisten.
Als 1870 zwei Ärzte neben ihrer Praxis die medizinische Betreuung im Haus übernahmen, konnten sie nicht ahnen, dass heute mehr als 30 hauptamtliche Ärzte der verschiedenen Fachrichtungen für die medizinische Versorgung erforderlich sind.

Den Pflegedienst im ersten Haus übernahmen einst zwei Franziskus-Schwestern. Ihre Zahl wuchs zeitweilig bis auf 40 an, bis der Orden wegen Nachwuchsmangels 1978 nach 108-jähriger Tätigkeit seine Schwestern abziehen musste.

Historische Aufnahme des Marienhospitals Emsdetten                               Historische Aufnahme des Marienhospitals Emsdetten

Wir sind für Sie da:

Marienhospital Münsterland
Krankenhaus Steinfurt

Mauritiusstr. 5
48565 Steinfurt

Tel.: 02552 79-0